Donnerstag, 20. Januar 2011

Bastelfüchse

Knapp 2 Jahre alt und mein Zwerg sagt "Mama basteln" - hach, was bin ich stolz ;-) 
Da  "Wir sind alle Monster" und "Ich will ein Monster für mich als Freund" von der Sesamstraßen-CD zur Zeit die allerbesten Lieder sind, haben wir natürlich Monster gebastelt, genauer gesagt beißende Wäscheklammer-Monster. 
Ideen für die Monstergesichter kommen aus den wunderbaren Bastelbüchern von Bine Brändle. So hat die Monster-Massenproduktion begonnen, Oma und Opa und Oma und Opa, Uroma, der Onkel, die Freundin wurden schon beschenkt...


Sonntag, 16. Januar 2011

Ein Filz-Täschchen fürs iPhone

Genau 19 Stunden und 33 Minuten war das gute Stück in meinem Besitz, als es mir zum ersten Mal runtergefallen ist, natürlich auf gefliesten Boden ... jetzt kann dank des kleinen Täschchens aus Resten und Fundstücken nix mehr passieren ;-)



Sonntag, 9. Januar 2011

Küche II to go!





Auch bei Oma und Opa wird nun gekocht und zwar in dieser Küche, gefertigt aus dicken Filzplatten, schwarzem Faden und 2 weißen Knöpfen.

Montag, 3. Januar 2011

Taschenbeutel - Beuteltasche


Heute feiert Caro ihren 5. Geburtstag und freut sich hoffentlich über diesen
geräumigen Taschenbeutel. Herzlichen Glückwunsch!

Sonntag, 2. Januar 2011

Opa ist Küchenbauer




Opa hat ein altes, ziemlich hässliches Nachtschränkchen zu diesem tollen Kinderherd mit Backofen und Spüle umgebaut. 
Dazu hat er die beiden Schubladen herausgenommen, die Frontteile der Schubladen abgelöst und neu miteinander verbunden, Scharniere und einen Magnetverschluss angebracht. Gitter, Rost und Blech stammen aus Uromas ausgedientem schmalen Ofen. Für die Spüle wurde ein kreisrundes Loch in die rechte Oberseite des Schränkchens gesägt und eine Edelstahlschüssel lose eingesetzt. Der Wasserhahn ist eigentlich ein Seifenspender aus der Drogerie und kann (muss nicht ;-)) mit Wasser befüllt werden. Die beiden Knöpfe vor den Herdplatten links sind durch eine Schraube und zwei Unterlegscheiben drehbar. An der Seite und an die Klappe vorn sind Griffe/Halterungen (Möbelhaus) für zahlreiche Küchenutensilien im Kleinformat angeschraubt. Opa hat den Herd angeschliffen, grundiert und mehrmals mit Acryllack gestrichen. 

Seit Weihnachten gibt es bei uns häufig "Kaffee" aus Minibechern und im Topf rührt der begeisterte Enkel schon zum Frühstück sehr emsig Nudeln "mit Kesch-ap". DANKE, OPA!

Viele viele viele und noch mehr Granny Squares

Gerade noch pünktlich zum Fest waren die gehäkelten Weihnachtsgeschenke nach einiger Fleißarbeit fertig ;-) - wenn ich bei der Produktion nicht in jedem Jahr Zeitnot hätte, wäre es doch irgendwie nicht richtig Weihnachten...