Sonntag, 27. Oktober 2013

Gruppenjodeln IV: Motivationstief

Glittertind/Oppland: Sonne, Wolken, Regenschauer, dazu Wind, am Freitag sogar Böen um die 61 km/h, DAS ist kein Pullunderwetter. Und ein Pullunder ist mein Strickpulli mit Sternen, ich bin sooooo unmotiviert, die Ärmel anzugehen. Aber bei konstanten Temperaturen unter 0 und, ach ja, angekündigtem Schneefall von 2-5cm zum Ende der Woche ist das wohl kaum eine Ausrede. Dabei hab ich viel mehr Lust auf Projekte wie Pickles I heart Me sweater und StrickHäkelKleinkram. Aber es hilft nix, Ärmel, Ärmel, Ärmel, Ärmel, Ärmel ... es braucht doch nur ZWEI davon ;-)

links: Jodelprojekt - rechts: I heart Me sweater

Susa Sachenmacherin sammelt heute ihre Wandergruppe am Wasserfallkamin und sie hat selber schon einige (Um-)Wege gemacht, sogar vom Nachbarberg in Norwegen hat sie gewunken.

Kommentare:

  1. Ich mag auch nicht so gerne die Ärmel stricken, aber die Sterne sehen sooo vielversprechend aus, dass du dich unbedingt aufraffen solttest! Irgendwo habe ich auch schon mal von einer Methode gelesen, bei der man beide Ärmel gleichzeitig strickt. Vielleicht wäre das die Lösung?

    Der Herzchen Pulli gefällt mir allerdings auch, so dass ich dich gut verstehen kann.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  2. Oh, mit dem Herzchenpullover zeigst du ja was - das ist der Ärmelmotivation natürlich nicht förderlich, klar! Wobei: einfach nur glatt rechts ist doch langweilig - hast du nicht doch ein bißchen Lust auf Ärmel? *motivier*

    AntwortenLöschen
  3. Also Herzchen werde ich auch irgendwann schaffen!
    Und tschakka- ran an die Ärmel! Soll ich dich ab sofort täglich nerven?
    Is kein Problem! :o)
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  4. Also bei den tollen Sternen und der Wettervorhersage mit Schneefall kannst Du Dich doch nicht vor den Ärmeln drücken. LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Ich hänge auch an den Ärmeln.
    Tolles Muster, die Sterne, gefallen mir so gut!

    AntwortenLöschen