Dienstag, 30. Dezember 2014

Durchblick!


Heute ein schnelles DIY, das bei uns die Kinderköpfe im Fotokalender für die Großeltern ziert, sicher aber auch auf jeder Silvestersause mit Nachwuchs der Hit ist. Einfach die tolle Nerd-Brille hier herunterladen, ausdrucken, auf schönen Karton übertragen, ausschneiden, kleben und vielleicht auch noch mit Glücksschweinchen, Kleeblättern oder "2015" ergänzen.


Fertig ;-) Guten Rutsch!

Linked: creadienstag

Donnerstag, 27. November 2014

Fuchs


Seit ein paar Wochen habe ich ein neues Telefon, das seitdem völlig schutzlos dem Inhalt meiner vielen Taschen ausgeliefert ist - das hat nun ein Ende!
Frei Schnauze habe ich aus hauptsächlich festen Maschen ein Täschchen gehäkelt.


Und so sieht der Fuchs aus, wenn man ihn unterm Kinn kitzelt bzw. seinen Kopf hochklappt:


Fuchs und ich lassen es endlich mal wieder rumsen und uns auch bei der Häkelliebe blicken.

Mittwoch, 12. November 2014

12 von 12 - November 2014

Achtung! Diese 12 von 12 sind sehr baby- und haushaltslastig ;-)


1. Die Nacht war nicht durchzecht, aber durchwacht - Kafffeeeeee!!!
2. Kleine Stärkung. Dominosteine sind Nervennahrung und gehen immer. Auch nachts.
3. Diese schnuckeligen Beinchen habe ich heute des öfteren aus- und wieder angezogen. Ist nen Hobby.
4. Aushang im Supermarkt. Der St. Martins-Umzug unseres Kindergartens war seltsamerweise schon vor drei Wochen. Abends haben wir diese Laternengänger dann tatsächlich bestaunt.
5. Frau Willicks und ihrem Haushaltscheck sei Dank: Der Kühlschrank ist ausgemistet, ausgeräumt, geschrubbt, gespült, abgetrocknet und wieder eingeräumt. Welch Glanz! Und: Wie viel Margarine braucht so ne Durchschnittsfamilie?! Nächste Woche ist die Waschmaschine dran, davor fürchte ich mich allerdings ein wenig.
6. Ein paar Reihen am Stillschal gehäkelt. Und der heißt nicht so, weil ich ihn beim Stillen tragen möchte.
7. Schnell ein Tässchen Bald Mami-Tee aufgebrüht. Bevor das Zeug Bald Omi-Tee heißen muss.
8. Babys Bäuchlein gekrault. Hoffentlich ist es ganz bald besser.
9. Wäsche gefalten.
10. Mutti kocht in diesem Haus tatsächlich am besten. Tolles Heft!
11. Play doh geknetet. Das können andere besser.
12. Noch ein paar Danke-Karten geklebt und geschrieben.

Ab damit zu Caro Kännchen!

Sonntag, 28. September 2014

Zwischenstand Clarity Cardigan


Zugegeben, so wirklich weit bin ich noch nicht gekommen mit meinem Clarity Cardi. Aber ich muss ja auch ständig mit unserem Mini-Baby schmusen! ;-)
Zudem stricke ich mit 2,5er Nadeln, das Gestrick sieht super aus, aber es dauert wirklich ewig. Meine Drops-Wolle gefällt mir gut und sie lässt sich prima verarbeiten. Als Kontrastfarbe zum dunklen Lila hatte ich Lime gekauft, überlege aber, ob ein Kürbis- oder Orangeton eine tolle Alternative wäre.
Glaube schon ;-)
Diese Entscheidung muss jedoch nicht jetzt gefällt werden, bis zu den Taschen, die in der Kontrastfarbe gestrickt werden, ist es noch ein weiter Weg... ähh, sind es noch viele, viele kleine Maschen.
Noch viel mehr (begonnene) Clarity Cardigans treffen sich heute auf Bastelschafs Blog.

Montag, 8. September 2014

Häkeltasche - done!


Am Freitag ist schönstrickens und Häkelmonsters Crochet Along in die letzte Runde gestartet und nach einem weiteren Sofa-Abend ist meine supergeräumige Tasche fertig! Wale und Wellen habe ich nicht gehäkelt (obwohl ich die Muster toll finde), statt einer Sand-und-Meer-Tasche habe ich nun eine farbenfrohe Herbsttasche, die ganz bestimmt oft zum Einsatz kommen wird. Ganz viele Baumwollreste sind verhäkelt, nur den Kiwi-Gelb-Grün-Ton habe ich dazu gekauft. Vielen Dank für die tolle Anleitung und das Organisieren des Crochet Alongs!

An alle Taschenhäklerinnen und sonstige an Wolle Interessierte: Bevor sich nach Ende der Häkelrunde das große Loch auftut und keine weiß, welches Projekt sie als nächstes angehen soll, wie wäre es mit dem Clarity Cardigan, der in den nächsten neun Wochen gemeinsam auf Bastelschafs Blog gestrickt, naja, zumindest verlinkt wird ;-)

Meine Herbsttasche schicke in zum schoenstricken-Blog, an die Häkelliebe und natürlich zum wunderbaren creadienstag!

Sonntag, 7. September 2014

Clarity Cardigan Knit Along I

 Knit along beim Bastelschaf


Neun Wochen bis zur neuen Strickjacke - sollte machbar sein ;-)
Das Bastelschaf hat heute ihren neuen Knit Along eingeläutet, es geht um den Clarity Cardigan mit tollem Kragen. Da gestern Abend meine Häkeltasche von schönstrickens Mystery Crochet Along fertig geworden ist, dachte ich mir, weiter geht's. Soll ja nicht langweilig werden auf dem Sofa. Und neue Garderobe ist in den nächsten Monaten dringend erwünscht!

Ich habe mich bei lanade umgeschaut und mich für Drops Baby Merino in den Farben lila dunkel und lime entschieden und mir dazu noch schickimicki neue Nadeln mit langem Seil gegönnt - die riesige Anzahl von Maschen auf viel zu kurzer Stricknadel hat mich beim Stricken von caramel (ähnlich viele Maschen durch das überlappende Vorderteil) total genervt. Lanade schickt das Paket bestimmt ganz bald auf die Reise - ich freu mich auf das gemeinsame Stricken und viele tolle Clarity Cardigans!


Dienstag, 2. September 2014

Neue Verpackung


Heute trägt meine kleine Untermieterin Bauch und ein blaues T-Shirt, dabei ist ihr neues rotes Jäckchen doch längst fertig gestrickt, gewaschen und wartet auf den großen Auftritt.
Los, los, du kannst dich mal auf den Weg machen ;-)


Hier noch mal ohne Bauch: Das Strickmuster ist von ravelry.com und heißt Puerperium Cardigan, eine kostenlose Anleitung (auch in deutscher Sprache) für die ersten Wochen nach der Geburt. Die Wolle ist Savanna von Zitron, ein Baumwolle-Leinen-Viskose-Gemisch aus meiner Restekiste, ich glaube, es waren nicht ganz zwei Knäuel. Und die schicken Sternchen-Knöpfe sind von Stoff&Stil, pro Farbe waren nur 6 Knöpfe sortiert, deshalb gab es noch einen orangefarbenen Knopf dazu.


Verlinkt mit dem creadienstag!

Mittwoch, 27. August 2014

Herbstkind sew along II: Startschuss und Ideen

Aus zwei älteren Ottobres, nämlich den Herbstausgaben von 2010 und 2012, stammen die Kinderjacken Jänis (4/2010) für's Babymädchen und Funny Fox (4/2012) für den großen Bruder.

Jänis ist ein Anorak, statt Outdoorstoff möchte ich Wolle und als Futter Teddyplüsch mit Ringeljersey benutzen, so ist die Jacke auch noch im Winter benutzbar. Ich denke, dass ich die Tasche auf dem Vorderteil und die Stickerei auf dem Ärmel weglasse.

Funny Fox wird eine Kapuzenjacke aus weichem Kuschelfleece kombiniert mit dem türkisfarbenen Jersey. Mir gefallen die großen Taschen gut, besonders für kleine Sachensucher, allerdings werde ich sie wahrscheinlich nicht aufgesetzt, sondern eingenäht verarbeiten. Den Kuschelfleece habe ich übrigens mal bei dawanda gekauft, es gibt ihn aber auch in den tollsten Farben bei buttinette.

Bei nEmadA versammeln sich die Teilnehmerinnen des Herbstkind sew alongs 2014. Ich bin gespannt!

Dienstag, 26. August 2014

häkelfiebrig


Sehr, sehr, sehr schwanger ;-) und seit einer Woche auch noch mit Bänderriss auf dem Sofa, hinke ich buchstäblich noch etwas hinterher, bin aber heute zum creadienstag trotz des Spätstarts Verfolgerin der Spitze:
Während die meisten schon Teil 3 der Tasche von schönstrickens crochet along häkeln, bin ich mitten im zweiten Teil, aber den Rest schaffe ich bis Freitag (dann gibt's Teil 4) bestimmt.
Ich benutze alte italienische Baumwolle meiner Mutter, dazu ein bisschen neue Wolle - farblich orientiert an diesem Häkelloop, dem gepimpten Naketano-Hoodie mit Rehlein (hoffentlich passt der bald wieder!) und diesem geknüpften Armband vom letzten Sommer. Immer noch meine liebsten Herbstfarben.

Sonntag, 24. August 2014

Herbstkind sew along I: Jacken für Herbstkinder

Ich bin total schlecht im Einhalten von Näh- und Strickterminen, ständig kommt mir das wahre Leben dazwischen. Da der kreative Flow aber zum größten Teil endlich wieder da ist, möchte ich hier mitmachen:


Der große Bruder braucht für Kindergarten und andere Abenteuer eine kuschelige und warme Fleecejacke und das kleine Mädchen, das bald bei uns ankommt, eine Jacke in Winzlingsgröße. Wenn es Mitte August nur noch 16 Grad sind, wie soll dann erst der September werden?!
Bea von nEmadA sammelt zur Zeit in der zweiten Auflage ihres "Herbstkind sew alongs" die nähenden Muttis, die weiteren Termine sind:

27. August: Startschuss & Ideensammlung
08. September: Hab ich schon angefangen?
19. September: Der letzte Feinschliff
29. September: Finale


Dienstag, 19. August 2014

Falls es spuckt...


Bald ist es da, unser Baby und auch falls es viel spuckt - wir sind gerüstet!
Und zwar hiermit:


Sewing @nnie hat schon 2011 so ein tolles Schnittmuster für Spucktücher zum über-die-Schulter-werfen bereitgestellt. Das Schnittmuster, jede Menge Baumwoll- und Flanellreste und für die Rückseiten Handtücher in schönen Farben habe ich dafür benutzt.


Und unsere Spucktücher machen mit beim creadienstag.

Dienstag, 12. August 2014

Wolken-Mobile


2 Babys im Freundeskreis sind auf die Welt gekommen. Für diese beiden Jungs und unser Baby habe ich mini Pompoms für Wolken-Mobiles gewickelt und zwar so:

Ein Stück Faden in die Mitte einer vierzinkigen Gabel legen. Der lange Faden, der hinten herunterhängt, ist später der Aufhänger des Bommels.

Garn recht stramm um die Gabel wickeln.

Es darf ruhig noch ein bisschen mehr sein, je mehr gewickelte Runden, desto dichter später der Bommel.

Die beiden Fadenenden vom ersten Bild nehmen ...

und sehr stramm verknoten. Nach dem ersten, noch lockeren Knoten kann man die Wolle auch vorsichtig von der Gabel heben, fest ziehen und dann den zweiten Knoten knüpfen.

Vorsichtig die Schlaufen aufschneiden.

Ne Packung Toffifee essen und den Bommel "frisieren", also in Form schneiden ;-)

Die gelben und grünen Bommel sind über eine normale Gabel gewickelt, der Rest ist ein bisschen kleiner (Kinderbesteck). Unsere Kuchengabeln haben leider nur drei Zinken, also keine richtige Mitte, in die man den Faden zum Aufhängen legen kann.
Die Wolken sind aus Baumwollplüsch genäht und mit Füllwatte gestopft. Die Fäden habe ich vorher im Inneren der Wolken befestigt (erst mit Masking Tape fixiert, dann in der Nahtzugabe festgenäht, schließlich alle überhängenden Fäden verknotet und Masking Tape entfernt). Aufhängung nicht vergessen!


Und ab damit zum creadienstag!

Achtung: Die Wolken-Mobiles sind nicht für Hand und Mund der Babys geeignet, sondern haben im Fenster, über dem Wickeltisch oder im Stubenwagen ausschließlich dekorative Funktion. Aus den Bommeln können sich Fäden lösen und auch die längeren Garnstücke, an denen die Bommel hängen, könnten problematisch sein.

Dienstag, 22. Juli 2014

Wasserbomben

Neue Wasserbomben haben wir an den heißen Tagen am Wochenende gebastelt. Die klasse Schwämme von 2013 aus dem Drogeriemarkt gibt's leider nicht mehr, bunte Schwammtücher sind zwar ein bisschen dünner, funktionieren aber genauso gut:


4 größere und 2 etwas kleinere Wasserbälle sind aus einer Packung Schwammtücher entstanden:



Und so geht's: Schwammtuch in Streifen schneiden, Streifen in der Mitte mit einem Stück festem Faden bündeln, gut verknoten - fertig! Die bebilderte Anleitung findet sich hier und die Idee stammt via Pinterest von Every Little Day. Und pitschepatschenass ab mit den Wasserbomben zum creadienstag.

  

Montag, 21. Juli 2014

Sewing Tini fragt...


... und ich antworte. Liebe Sewing Tini, vielen Dank für die Auszeichnung!


Ich antworte gerne, möchte aber keine anderen Blogs nominieren. Danke für dein Verständnis! Hier meine Antworten auf deine Fragen:
  1. Nähen - Sticken - Plotten, ständig kommt wieder eine neue Technik, die unser Hobby erweitert. Findest Du solche Trends gut und machst Du selbst immer gleich mit? Ich finde viele Trends spannend, habe viel zu viele Kreativbücher, aber keinen Plotter und auch keine Stickmaschine. Ich wüsste gar nicht, wohin damit und ob ich sie auch so oft nutzen würde, dass es sich lohnt, solche Maschinen anzuschaffen. Wobei ... so ein Plotter ... ;-)
  2. Wie überwindest Du einen kreativen Tiefpunkt, wo holst Du Dir Inspiration? Seit unserem Umzug im Dezember und dem Beginn der Schwangerschaft bin abends oft so platt, dass nix Kreatives mehr geht. Angefangene Strick-, Näh- und Bastelprojekte schiebe ich Ewigkeiten vor mir her. Kenne ich so gar nicht von mir. Trotzdem lese ich kreative Blogs, liebe den creadienstag und den RUMS am Donnerstag und schaue mich auf Pinterest um, da gibt's echt die tollsten Ideen.
  3. Bist Du in einem Handarbeitsforum unterwegs und wenn ja in welchem? Nur bei Ravelry und da gucke ich eher, als dass ich was schreibe.
  4. Fasching - Ostern - Halloween - Weihnachten ; Frühling - Sommer - Herbst - Winter, nutzt Du "jede Gelegenheit" um neue Deko zu nähen? Was muss? Was nervt? Nein! Ich mag wechselnde Deko, bin da aber nicht so perfektionistisch. Ich mag besonders gerne Kindergarten-Gebasteltes vom Kind (gibt's selten genug, buhuu) und z.B. Naturmaterialien wie Tannenzapfen, Nüsse, Zweige auf der Fensterbank von Herbst bis nach Weihnachten.
  5. Hast Du einen eigenen Dawanda Shop und wenn nicht, schon mal daran gedacht einen zu starten? Ich habe einen Shop, der aber seit Jahren verwaist ist. Vielleicht kriege ich ihn ja demnächst ein wenig aktiviert. Ich finde es sehr schwer, etwas Einzigartiges zu schaffen und nicht die xte Kopie von irgendwas zu sein, das sich dann tatsächlich erfolgreich verkaufen lässt.
  6. Bist Du lieber auf rein privaten oder gewerblichen Handarbeitsblogs unterwegs? Lieber auf privaten Blogs, die Ideen sind oft neuer/kreativer (ein Hoch auf die Bloggerinnen!), außerdem sind die gewerblichen Blogs TEUER, da sie mit neuen Schnittmustern, Stoffen, Materialien permanent dieses "Habenwollen" auslösen.
  7. Welches Projekt würdest Du einem absoluten Nähanfänger für den Anfang empfehlen? Irgendwas, was Erfolgsgarantie hat, stolz macht, Spaß im Alltag bereitet und auch sonst irgendwie nützlich ist, vielleicht ein Stiftemäppchen oder ein besonderes Nadelkissen.
  8. Welches Reiseziel würdest Du gerne wieder besuchen? Auf Fehmarn fühle ich mich sofort zu Hause, meine liebste Großstadt ist London und irgendwann würde ich gerne so roadtripmäßig durch die USA reisen, aber da war ich noch nie.
  9. Hast Du ein Lieblingsrezept (egal ob warmes Essen, Nachtisch, Kuchen)? Lasagne und dazu grünen Salat.
  10. Nimmst Du an Verlosungen teil und hast Du schon einmal etwas gewonnen? Ganz selten, nur, wenn ich wirklich Lust auf den Preis hab, Begehrlichkeiten also wirklich geweckt sind. Ich hoffe, ich habe jetzt nix vergessen, aber ich glaube, ich habe einmal, vor über 20 Jahren eine Video-Kassette mit Konzertmitschnitten von Alanis Morisette (musste erstmal bei google gucken, wie die überhaupt geschrieben wird) gewonnen... das war damals richtig supercool.
  11. Welchen Sport machst Du? Also ... zur Zeit, im 9. Schwangerschaftsmonat und bei Affenhitze, reicht's nur noch für's lockere Bahnenziehen im Schwimmbad und gemächliche Fahrradtouren ;-)

Dienstag, 15. Juli 2014

warm und weich



Mein kreatives "Tief" ;-) scheint so langsam überwunden ... ich kann mich nicht erinnern, irgendwann in den letzten 20 Jahren so wenig gewerkelt, gestrickt, gebastelt, genäht ... zu haben wie im letzten halben Jahr. Ich wusste vorher gar nicht, dass man auch einfach so - völlig untätig! - auf dem Sofa sitzen kann...


Ein paar Haus- und natürlich auch einige Babyprojekte stehen in den Startlöchern, heute zum creadienstag zeige ich die kuschelige Decke, die am Sonntag fertig geworden ist.


Die grau-melierte Wolle (Lana Grossa Bingo) habe ich schon im Frühjahr gekauft, die Decke im Halbpatent gestrickt und nun einen farbigen Rand in Fuchsia (an "richtiges" Rosa muss ich mich noch herantasten...) drumrumgehäkelt.
Meiner Erfahrung nach tut es den Strickdecken ganz gut, einen Rand zu bekommen, weil sie dazu neigen, ein wenig aus der Form zu geraten. Dafür sind sie so flexibel und weich, ideal, um kleine Babys einzuwickeln. Die Kuscheldecke wird unser Baby im Herbst und im Winter schön warm halten, da bin ich mir sicher.
Die Geschichte des kleinen Upcycling-Elefanten findet sich hier. Und, liebe Sonja, er pupst nun nicht mehr! :-)

Montag, 30. Juni 2014

HipBag 1

 
Heute startet auf Schnabelinas Blog mit der Veröffentlichung des Schnittmusters das sew-along rund um die neue Hüfttasche - Rosi hat sich irre viel Mühe gemacht und die unterschiedlichsten Variationen ihrer HipBag ins Freebook gepackt. Zur Zeit nähen schon über 200 Frauen mit - wirklich Wahnsinn!
Jeden Tag (bis Freitag) geht's nun ein Stückchen weiter. Ich möchte Variante 1, die Paspeltasche ohne Inneneinteilung nähen. Ausschließlich aus vorhandenen Materialien, mal abwarten, ob das klappt. Farblich orientiere ich mich dabei an einer vielgeliebten Esprit-Tasche, die ich mir vor Ewigkeiten nach einer Prüfung gekauft habe. Der Stoff in Grün und Orange reicht dann (nach dem sew along ist vor dem nächsten Nähprojekt ;-) hoffentlich noch für eine Polly/farbenmix, so dass die alte Kauftasche mal weg kann.

Dienstag, 17. Juni 2014

Keine Barbie



Die Ähnlichkeit mit den gestrickhäkelten Klorollenbezügen mit Barbie im Folklore-Design oben mittig für die Hutablage im Auto ist nur entfernt ... mein Häkelkörbchen erfüllt aber den gleichen Zweck ;-)
In unserem neuen alten Haus sind die Badezimmer eigentlich top renoviert, aber im Gästebad sieht's bzw. sah es noch übel aus. Fastlachsfarbene Kacheln an weißer, schlecht verputzter Wand, mattsilberne und glänzende Armaturen ... Um die Augen auf dem stillen Örtchen ein bisschen zu schonen, haben wir erstmal die Wände in einem dunklen Grau gestrichen. Um Boden und Kacheln wird sich noch gekümmert werden :-) Irgendwann. Da kein Schrank oder ähnliches ins Klöchen passt, habe ich für die Ersatztoilettenpapierrollen ein Körbchen aus dicker, grüner Wolle aus dem Vorrat gehäkelt.
Und ab damit zur Häkelliebe und zum credienstag.

Dienstag, 10. Juni 2014

Auf Räuberjagd


Mütter mit LEGO-begeisterten Jungs im Kindergarten- und Grundschulalter wissen Bescheid: Forstpolizist Felix Fichte (3xF!!!) jagt mit modernsten Mitteln und riesigen Handschellen Räuber im Wald.
Schon vor Monaten angefangen soll das Wandbild auf der Kinderzimmertapete heute endlich fertig werden, perfekt zum creadienstag.

Dienstag, 3. Juni 2014

Schlummernder König


Der König der Savanne träumt.
Sobald unser Baby auf der Welt ist, sorgt der Spieluhrlöwe hoffentlich dafür, dass der kleine Zwerg schlummert wie ein ganz Großer ;-)


Die Häkelanleitung ist ein sehr gut geschriebenes Ebook von Sternenzauber und mit grundlegenden Häkelkenntnisse einfach nachzuarbeiten. Allein Zeit und auch ein bisschen meine Nerven :-) hat die Mähne gekostet. Faden, Häkelnadel und Lineal war ein Faktor zu viel für meine zwei Hände...
Super geeignet übrigens zur Resteverwertung, da man für Nase, Wangen und die aufgestickten Details sowie die Mähne nur wenig Wolle braucht!
Das Spielwerk hat die Melodie von "Schlaf, Kindchen, schlaf", was schon beim großen Bruder ein Volltreffer war ...
Übrigens, der große Bruder möchte genau solch einen Löwen als weiches Kuschelkissen haben. Gerne!


Grenzenlose Kreativität findet sich wie jeden Dienstag hier und da der Löwe gehäkelte Liebe ist, geht sein Foto auch hier hin.

Dienstag, 20. Mai 2014

Elefantastisch


Ganz viel Mama, nämlich etwas weich gewaschene Jeanshose und Stückchen aus dem Ärmel einer Bluse, in der sie vor Jahren ein wichtige Prüfung gemeistert hat, stecken in diesem kleinen Elefanten für unser Baby, das am Ende des Sommers auf die Welt kommen wird.

Das Schnittmuster für den Elefanten ist in zwei Größen kostenlos auf der Seite von birch fabrics herunterladbar. Der Kleine aus Jeans hat schon und wird noch einige Freunde bekommen, da im Kollegen- und Freundeskreis einiges an Nachwuchs unterwegs ist. Die Ohren habe ich übrigens mit Bratschlauchfolie "gefüttert", damit sie schön knistern. Verschiedene Stoffe wie Jeans, Popeline, Nicki, Cord ... sorgen für eine interessante Haptik. Beim Bügeln der Ohren muss man ein bisschen aufpassen, dass genug "Zwischenlage" (Trockentuch oder Ähnliches) zwischen Elefantenohr und Bügeleisen liegt, da die Folie bei zu hohen Temperaturen etwas schmilzt und sich zusammenzieht. Als Schwänzchen habe ich eine Kordel aus Sticktwist gedreht. Die Augen sind per Knötchenstich aufgestickt.


Der helle Cordelefant mit Birnenohren ist übrigens für die kleine Martha in Berlin. Marthas Mama war meine Schulfreundin und vor knapp 20 Jahren habe ich mal einen Cord-Maxirock mit Fleck am Saum für sie gekürzt. Erschreckend, aber in diesem Fall wunderbar: Auch 7 Umzüge später hatte ich noch genug vom abgeschnittenen Rock, um Baby Martha einen Elefanten zu nähen...


Bei birch fabrics gibt es auch ein Schnittmuster für einen kleinen Wal, in den ich ganz viel Papa (Oberhemden? T-Shirts?) und vielleicht eine Rassel hineinnähen werde :-) Dann ist da noch eine Anleitung für Goldfische...

Unser kleiner Elefant wandert vorerst zum creadienstag und wegen der 1A-Reste- und Altkleider-Verwertung auch zu Ninas Upcycling-Dienstag.

Donnerstag, 17. April 2014

EiEiEi

Ich mache noch mal in gebohrte Holzkugel, diesmal 15mm: Eierbecher fürs Osterfrühstück sind entstanden:


Die Idee ist von Kreativkönigin Sonja Egger/arsprototo, bei mir nur mit Hasengesicht, anstelle des e & i ;-)



Und ab damit zum RUMS.